magazin24.info

Interessantes für Bildungsinteressierte

Beruferaten: Was bin ich?

3. November 2017

Manche erinnern sich noch an die TV-Sendung „Was bin ich?“, in dem seltene, mitunter seltsame Berufe erfragt bzw. erraten werden sollten.

Wer heute die Stellenangebote durchliest, wundert sich: Vom „Chief Financial Officer (CFO)“ über „Senior Legal Counsil“, vom „Country Operations Manager“ zur „Vice President Group Controlling“ oder der schlichten „CEO (Chief Executive Officer“ werden jede Menge Stellen angeboten.

Bloß: An wen richtet sich das Angebot? Was arbeiten diese Menschen? Und wer kann sich dafür bewerben?

Beruf konkret

In einer kleinen Stadt sucht ein Unternehmen „einen Office und Human Resources Generalist (m/w) mit folgenden Aufgaben: Implementierung und Durchführung des gesamten Recruitingprozesses“ etc.

Anforderungen sind etwa:
„Erfolgreich abgeschlossene wirtschaftliche Ausbildung (HAK, HBLA, betriebswirtschaftliches Studium)

  • 2 Jahre Erfahrung im Office und HR-Bereich
  • Gute Buchhaltungs- und Personalverrechnungskenntnisse
  • Fundiertes Wissen im Österreichischen und Europäischen Arbeitsrecht
  • Hohe soziale Kompetenz und Einfühlungsvermögen“

Das Gehalt beträgt immerhin € 33.000,00 im Jahr. Inklusive Sonderzahlungen? Jedenfalls brutto. Das ergibt im Monat so um die € 2.360,00.

Wie viel ist das Nettogehalt? Was bedeuten die einzelnen Begriffe? Wer kann sich bewerben? Und wo erhalten Menschen eine Ausbildung für die angebotenen Stellen?

Interessant für

  • Deutsch, Englisch, Sprache und Kommunikation; Rechnungswesen und Controlling, Betriebswirtschaft und Projektmanagement, Wirtschaft;

 

Ideen, fächerübergreifend

  • Wie entwickeln sich die Berufsbezeichnungen in den letzten Jahrzehnten?
  • Was bedeuten unterschiedliche, neue Berufsbezeichnungen konkret? Und welche Ausbildungen sind dafür nötig?

<el>

Tags: 08 Vermischtes