magazin24.info

Interessantes für Bildungsinteressierte

Drohnen sind keine Bienen

13. Juni 2014

bienen
Zumindest werden in Zeiten wie diesen nur mehr wenige Menschen an Bienen denken, wenn sie das Wort „Drohnen“ hören. Ab 2014 fliegen solche Produkte auch im österreichischen Luftraum, und zwar auf gesetzlicher Basis.

Hierzulande werden sie geheimnisvoll „unbenannte Fluggeräte“ genannt und sind „nicht der Landesverteidigung dienende unbemannte Fahrzeuge, die selbstständig im Fluge verwendet werden können.“

Von den „Flugmodellen“ unterscheiden sie sich dadurch, dass sie weiter als 500 Meter fliegen können/dürfen. So steht es in einer Novelle zum Luftfahrtgesetz (LFG) und ist von seinem Inhalt her schon für mehrere Gegenstände von Bedeutung.

„Nüchtern betrachtet besteht für Paranoia kein unmittelbarer Anlass. Die zivilen Drohnen sollen nach Vermissten suchen, nach Verunglückten in den Bergen, nach Brandherden in Wäldern und Löchern in Deichen. Pipelines und Stromleitungen sollen mit ihnen kontrolliert, Geodaten erfasst, Felder gespritzt werden, auch bei Schlechtwetter. Das Bundesheer hat bereits 18 unbewaffnete Drohnen angeschafft.“

So wird das Thema in der für Lehrerinnen und Lehrer hervorragend gestaltete Reihe „Ö1 macht Schule“ angekündigt.

Auf dieser Seite finden Sie nicht nur eine Ö1-Sendung von Matthias Däuble zum Runterladen, sondern auch konkrete Materialien für den Unterricht wie Fragen zum Thema (und Antworten), Aktivitäten und ein Glossar.

 

Interessant für
Allgemein, Politische Bildung, Biologie, Recht, Medien, Deutsch, Soziologie, Ethik, Religion

<el>

Tags: 03 Empfehlungen · 08 Vermischtes