magazin24.info

Interessantes für Bildungsinteressierte

Individuell Mathematik lernen

17. Oktober 2011


Was macht Unterricht spannend oder langweilig? Theoretische Thesen zu dieser Frage gibt es jede Menge, ein interessantes Phänomen betrifft das Internet: Dort werden Lernvideos eines ehemaligen Hedgefonds-Analysten zum Thema Mathematik tausende Male angeklickt.

Bill Gates spricht vom Beginn einer „Revolution“, der Urheber der Videos, Salman Khan, nur über seinen Plan, Bildung für die Welt kostenlos zur Verfügung zu stellen. Aber der Reihe nach!
Salman Khans Eltern stammen aus Indien und Bangladesch. In Europa wären sie möglicherweise als Wirtschaftsflüchtlinge ausgewiesen worden, in den USA studierte der Sohn am MIT (drei Abschlüsse) und in Harvard (MBA). 2004 begann er, seiner Kusine Nachhilfe in Mathematik zu geben. Da er in Boston lebte und sie in New Orleans, gab er ihr Fernunterricht. Anfangs mit Telefon und einem kleinen Computerprogramm, später, als weitere Verwandte hinzukommen, über YouTube. Die erste Lektion behandelt das Thema „Das kleinste gemeinsame Vielfache“.
Mittlerweile gibt es mehr als 2.500 Lektionen von Salman Khan im Internet, die etwa 65 Millionen Mal abgespielt worden sind. Die Videos sind so spannend wie eine Golfpartie auf Eurosport.
Dennoch sind die Kommentare der Besucher/innen voller Begeisterung.
„Das hat mir wirklich geholfen. Ich habe eine Prüfung geschafft!“
„I wish you were my teacher. My teacher stands there for 45mins, writes some stuff on the board while everyone sleeping and you teach a whole lesson in less the 10mins and I understood everything.”
Salman Khan ist überrascht – und motiviert. Jeden Tag nach seiner Arbeit zieht er sich in eine kleine Kammer zurück und produziert Videos am laufenden Band. Gleichzeitig programmiert er eine Übungssoftware, die er mit seinen Videos verknüpft.
2009 beendet er seine Arbeit als Hedgefonds-Manager und widmet sich ausschließlich der Bildung per Internet. Er gründet die Khan Academy, die von Google und der Gates-Stiftung gefördert wird. Und produziert weiter.
Was macht den Unterschied aus zwischen langweiligem Video und langweiligem Vortrag? Wahrscheinlich die Möglichkeit, Zeitpunkt und Geschwindigkeit des Lernens weitgehend selbst zu wählen. Und das Engagement des Vortragenden. Bei allem Minimalismus der Videos von Salman Khan: Die Begeisterung für sein Thema ist ihm anzuhören. Denn sehen kann man den Videoproduzenten nicht.
Diese Begeisterung im Stundenrhythmus des Schulalltags zu wiederholen, ist allerdings nicht zu schaffen. Vielleicht lohnt es die Mühe, selbständig solche Videos zu erstellen? Und sie mehrfach einzusetzen? Technisch ist das kein Problem mehr. Es ist „nur“ mehr eine Frage der Um-setzung.
Der Autor dieser Zeilen hat vor einigen Jahren – wie bereits in einem HUM-Magazin beschrieben – Lernvideos erstellt. Und konnte kaum fassen, wie entspannt der Unterricht war. Überflüssig war er als Lehrer übrigens weiterhin nicht: Es gab viele Fragen zum Inhalt – und darüber hinaus. Das Interesse der Schülerinnen und Schüler war überwältigend.
Ob die „Schule Web 2.0“ so aussehen wird, ist offensichtlich eine Frage der Inhalte, nicht des Designs. Das beweisen die Lernvideos von Salman Khan.
Und viele andere, die zum Beispiel auf YouTube zu finden sind. Einige davon sind hier angeführt. Vielleicht haben auch Sie den einen oder anderen Tipp? Dann schicken Sie ihn doch an die Mailadresse:
gerhard.orth@bmukk.gv.at

Weitere Informationen
http://www.youtube.com/watch?v=IcGxM5SZIFI Negative Zahlen multiplizieren auf Deutsch, abgerufen am 27. 9. 2011
http://www.khanacademy.org/video/multiplying-and-dividing-negative-numbers?playlist=Pre-algebra Negative Zahlen multiplizieren auf Englisch, 27. 9. 2011
http://www.youtube.com/watch?v=M679pLHoaFk – 61 Kurse zum Thema Excel von „tutorial24“, leider in schlechter Tonqualität, abgerufen am 5. 9. 2011
http://www.youtube.com/watch?v=IW5aHWfQffE&feature=mfu_in_order&list=UL Microsoft versucht sich in diesem Bereich auch selbst, hier mit einer Einführung in Excel 2007, abgerufen am 5. 9. 2011

<el>

Tags: 06 Qualität